Wie stellen sich die Deutschen Ihr Traumhaus vor?

Durchschnittlich 134 Quadratmeter, moderne Küche und Garten - so sieht das Traumhaus der Deutschen aus. Solche Häuser hat jedes Hausbauunternehmen im Angebot.

Nach der Gesundheit ist ein attraktives Zuhause für 97 Prozent der Deutschen das zweitwichtigste Gut im Leben. Wichtiger als etwa Erfolg im Beruf oder ein großer Freundeskreis. Dies geht aus der dritten Interhyp-Wohntraumstudie hervor, die Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen am heutigen Donnerstag vorgestellt hat.

Die repräsentative Untersuchung mit mehr als 2.000 Befragten zeigt nicht nur, dass ihr Zuhause für Menschen nach wie vor eine essenzielle Bedeutung hat, sondern auch, dass die Vorstellung vom Zuhause bei den meisten mit dem Wunsch nach den eigenen vier Wänden verbunden ist. 80 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass sich ihr Wohntraum am besten im Eigenheim verwirklichen lässt.

Das Traumhaus der Deutschen

Und wie stellen sich die Menschen ihr Wunsch-Zuhause konkret vor? Überraschend bodenständig und konventionell: Die meisten Bundesbürger wünschen sich kein Loft, kein Penthouse, keine Villa, sondern ein Einfamilienhaus (32 Prozent) in ruhiger Lage (20 Prozent) mit einer Wohnfläche von durchschnittlich 134 Quadratmetern, einer modernen Einbauküche (81 Prozent) und einem Garten (77 Prozent).

Durchschnittlich 134 Quadratmeter, moderne Küche und Garten - so sieht das Traumhaus der Deutschen aus. Solche Häuser hat jedes Hausbauunternehmen im Angebot.
Durchschnittlich 134 Quadratmeter, moderne Küche und Garten – so sieht das Traumhaus der Deutschen aus. Solche Häuser hat jedes Hausbauunternehmen im Angebot.

Realistische Träume lassen sich gut verwirklichen

Interhyp-Chef Michiel Goris: „Die Wohntraumstudie 2014 zeigt, dass die Deutschen bei ihren Immobilienträumen solide und realistisch sind.“ Das ist eine gute Nachricht, denn wenn das Traumhaus kein Wolkenkuckucksheim ist, lässt es sich auch besonders gut finanzieren: „Eine Größe, die viele Interessenten anspricht, und eine attraktive, aber solide Ausstattung sind wichtige Merkmale für die günstige Einwertung durch die Kreditgeber. Und je mehr Banken sich für die Finanzierung interessieren, desto besser sind die Möglichkeiten für den Kunden”, erläutert der Vorstandsvorsitzende. Die Rahmenbedingungen für eine Baufinanzierung sind zudem nach wie vor attraktiv: Mit Bestkonditionen für beispielsweise ein 200.000 Euro-Darlehen zu Zinssätzen ab 1,7 Prozent effektiv für 10-jährige und ab 2,5 Prozent für 20-jährige Sollzinsbindungen sind die Zinsen derzeit historisch günstig.

Über Markus Burgdorf 205 Artikel
Markus Burgdorf ist Journalist und PR-Berater im Bereich Immobilien. Seit vielen Jahren schreibt er über alles, was mit Immobilien zusammenhängt. Er wohnt selbst in einer ehemaligen Schule, die er mit seiner Partnerin zum Wohnen und Arbeiten umbaut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen