Energiespar-Tipps vom Fachmann: Nachhaltig heizen, sparen und die Umwelt schonen

Bewusster Umgang mit Energie schont Geldbeutel und Ressourcen. Foto: Propan Rheingas/akz-o

Hohe Heiz- und Stromkosten sind ein Dauerärgernis. Viele Verbraucher müssen für Energie und Wärme immer tiefer in die Tasche greifen. Doch in fast jedem Haushalt „schlummern“ noch beträchtliche Einsparpotenziale, die sich relativ leicht erschließen lassen – durch einen bewussteren Umgang mit Energie. Rheingas, einer der führenden unabhängigen Energiedienstleister, hat dazu einen Energiespar-Flyer zusammengestellt, der im Internet unter www.rheingas.de kostenlos als Download zur Verfügung steht. Hier die wichtigsten Tipps aus erster Hand:

– Kein Stand-by-Betrieb. Das kostet übers Jahr eine Menge unnötigen Strom. Deshalb bei Geräten, die nicht genutzt werden – den Stecker ziehen!

– Keine heißen Speisen und Getränke in den Kühlschrank stellen. Das erhöht die Eisbildung und den Energieverbrauch. Also immer erst abkühlen lassen!

– Räume nicht überheizen. Das Umweltbundesamt empfiehlt: Wohnzimmer 20°C, Küche 18°C, Schlafzimmer 17°C. Nur im Bad „dürfen“ es auch gerne mal 22°C sein.

– Warmes Wasser gezielter nutzen. Ein Temperaturregler bietet mehr Komfort – und vermeidet Wasserverluste durch langwieriges Einstellen per Hand.

Bewusster Umgang mit Energie schont Geldbeutel und Ressourcen. Foto: Propan Rheingas/akz-o

Heizung und warmes Wasser sind die größten Energieschlucker im Haushalt. Hier lässt sich also auch am meisten sparen. Jedes Grad weniger Raumtemperatur spart rund sechs Prozent Heizkosten. Noch mehr sparen lässt sich mit einer modernen Brennwertheizung. Dabei wird zusätzlich die Kondensationswärme aus den Abgasen genutzt. Das führt zu einem rechnerischen Wirkungsgrad von mehr als 100 Prozent der eingesetzten Energie, kann um bis zu 30 Prozent die Heizkosten senken und reduziert zudem deutlich die Emissionen.

Über Markus Burgdorf 210 Artikel
Markus Burgdorf ist Journalist und PR-Berater im Bereich Immobilien. Seit vielen Jahren schreibt er über alles, was mit Immobilien zusammenhängt. Er wohnt selbst in einer ehemaligen Schule, die er mit seiner Partnerin zum Wohnen und Arbeiten umbaut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen