Tag des deutschen Fertigbaus dieses Jahr am Sonntag, den 26. April 2015

Fertighäuser, wie hier der Bungalowentwurf von OKAL Haus, werden immer beliebter. Ihr Marktanteil steigt in Deutschland von jahr zu Jahr. (Foto: OKAL Haus GmbH)
Fertighäuser, wie hier der Bungalowentwurf von OKAL Haus, werden immer beliebter. Ihr Marktanteil steigt in Deutschland von jahr zu Jahr. (Foto: OKAL Haus GmbH)

Einmal jährlich öffnen in ganz Deutschland die Hersteller von Fertighäusern ihre Werkstore für Besucher: In diesem Jahr findet der Tag des deutschen Fertigbaus am Sonntag, den 26. April statt. Auf dem Programm steht das energieeffiziente und nachhaltige Bauen mit Holz. “Der Tag des deutschen Fertigbaus ermöglicht einen hochinteressanten Einblick in eine Ressourcen schonende Bauweise, die sich mit Fug und Recht als zukunftsweisend bezeichnen darf”, so Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Fertighäuser, wie hier der Bungalowentwurf von OKAL Haus, werden immer beliebter. Ihr Marktanteil steigt in Deutschland von jahr zu Jahr. (Foto: OKAL Haus GmbH)
Fertighäuser, wie hier der Bungalowentwurf von OKAL Haus, werden immer beliebter. Ihr Marktanteil steigt in Deutschland von jahr zu Jahr. (Foto: OKAL Haus GmbH)

Am Tag des deutschen Fertigbaus gibt es unter anderem Führungen durch die Werke vieler Fertighaus-Hersteller. Die Hausinteressenten erleben dabei live, wie ein Holz-Fertighaus in vor Wind und Wetter geschützten Hallen entsteht. Modernste Maschinen und viel handwerkliches Geschick machen aus dem Naturmaterial Holz attraktive und individuelle Eigenheime. Wer einen Blick auf das Endergebnis werfen will, kann am Aktionstag die neuesten Beispielhäuser der führenden Hausbauunternehmen ebenfalls kostenfrei und unverbindlich besichtigen und auf Herz und Nieren prüfen.

Über Markus Burgdorf 209 Artikel
Markus Burgdorf ist Journalist und PR-Berater im Bereich Immobilien. Seit vielen Jahren schreibt er über alles, was mit Immobilien zusammenhängt. Er wohnt selbst in einer ehemaligen Schule, die er mit seiner Partnerin zum Wohnen und Arbeiten umbaut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen