Feuer in seiner schönsten Form: Kaminofen mit Symbiose von Design und Funktion als Feuersäule

Nichts ist überflüssig. Nichts lenkt ab. Edles Gewand verschmilzt Feuer und Ofen zu einer Einheit. Foto: Cera Design/akz-o
Nichts ist überflüssig. Nichts lenkt ab. Edles Gewand verschmilzt Feuer und Ofen zu einer Einheit. Foto: Cera Design/akz-o

Die besondere Atmosphäre, die angenehme Wärme sowie kostengünstiges und ökologisches Heizen, das sind vier Aspekte, die Verbraucher nennen, wenn sie nach den Gründen für die Anschaffung eines Kaminofens befragt werden. Und je nachdem, welcher Hauptgrund dominiert, fallen Design und Funktionalität des Ofens unterschiedlich ins Gewicht. Ein Kaminofen, der alle vier Aspekte zu einer Einheit verschmilzt, ist der „Volare“ aus dem Hause Cera Design.

Die rund ein Meter siebzig hohe runde Feuersäule ist optisch auf das Wesentliche reduziert und durch das ausgewogene Farbkonzept in den Tönen Schwarz, Weiß, Grau oder Mocca Understatement pur. Doch sobald die Flammen im großen Feuerraum lodern, konzentrieren sich die Blicke auf den Feuerschein. Hinter der 180-Grad-Glasscheibe kommen die Flammen voll zur Geltung und heizen den Wohnraum mit milder Strahlungswärme, die uns vergleichbar mit den Sonnenstrahlen an einem Wintertag erwärmt. Der Clou: Damit man das Flammenspiel sowohl von der Couch als auch vom Esstisch aus bequem verfolgen kann, ist der Kaminofen mit einem Drehteller nachrüstbar, mit dem der Ofen nach links oder rechts jeweils bis zu 60 Grad gedreht werden kann.

Nichts ist überflüssig. Nichts lenkt ab. Edles Gewand verschmilzt Feuer und Ofen zu einer Einheit. Foto: Cera Design/akz-o
Nichts ist überflüssig. Nichts lenkt ab. Edles Gewand verschmilzt Feuer und Ofen zu einer Einheit. Foto: Cera Design/akz-o

Kommen wir zum kostengünstigen und ökologischen Heizen. Holz kostet, bezogen auf den Heizwert im Vergleich zu den fossilen Brennstoffen wie Öl oder Gas, nur rund die Hälfte.

Nachwachsender Rohstoff: Heizen mit Holz dient dem Klimaschutz

Und Heizen mit Holz hat einen entscheidenden Vorteil: Bei der Verbrennung wird nur so viel Kohlendioxid (CO₂) freigesetzt, wie der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat und bei der natürlichen Zersetzung im Wald auch wieder abgeben würde. Holz ist somit CO₂-neutral und trägt nicht zum Treibhauseffekt bei.

Die Kaminöfen werden in einem sorgfältigen Prozess entwickelt, der das Ingenieurswissen des Unternehmens mit kreativem Design vereint. Ziel ist es, dekorative und hochwertige Einrichtungsgegenstände zu entwerfen, die auch höchsten Ansprüchen genügen. Mit den Volaren ist dies dem Hersteller aus Düren in exzellenter Weise gelungen.

Über Markus Burgdorf 207 Artikel
Markus Burgdorf ist Journalist und PR-Berater im Bereich Immobilien. Seit vielen Jahren schreibt er über alles, was mit Immobilien zusammenhängt. Er wohnt selbst in einer ehemaligen Schule, die er mit seiner Partnerin zum Wohnen und Arbeiten umbaut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen